Alkohol vs. Marijuana

 In Lifestyle, Unkategorisiert

Viele von euch fragen sich bestimmt, wieso Cannabis so schlecht geredet wird und Alkohol dagegen ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft ist?!

Cannabis hat im Gegensatz zu Alkohol zwar ein negatives öffentliches Image, doch schauen wir uns die Sache doch einmal genauer an. Ich habe euch zehn Gründe zusammengestellt, wieso Cannabis viel sicherer ist, als Alkohol.

1.  Cannabis ist nicht nur ein Genussmittel, das zur Entspannung dient. Cannabis ist das Endprodukt einer völlig harmlosen, natürlichen Hanfpflanze. Man könnte diese Planze auch als medizinische Pflanze bezeichnen. Denn sie enthält viele essenzielle Aminosäuren und Cannabinoidsäuren, die unzählige weitere Stoffe enthalten, die gegen viele Krankheitsbilder entgegenwirken und sogar Krebs vorbeugen können.

2. Alkohol senkt erwiesenermaßen zwar den Blutdruck. Doch das ist auch schon der einzige medizinische Nutzen. Cannabis hingegen kann bei weitaus mehr Beschwerden eingesetzt werden. Dazu zählt beispielsweise die Behandlung von Schmerzen aller Art. 

alkohol vs. cannabisAlkohol ist eine viel riskantere Droge als Marijuana!

3. Der Alkoholgenuss wirkt sich negativ auf unsere Persönlichkeit und unser Gemüt aus. Wer Alkohol in großen Mengen trinkt, neigt dazu, Entscheidungen zu treffen, die oftmals einige Probleme mit sich bringen. Wie viele Jugendliche werden jedes Wochenende im Krankenhaus aufgrund starken Alkoholkonsums behandelt? Wie viele Menschen, die betrunken sind, werden unausstehlich, aggressiv, depressiv oder neigen dazu, Dinge zu tun, die sie nüchtern nie tun würden? Das sind so einige. Wer von euch ist schon einmal einem „bekifften“ Menschen begegnet, der sich unbedingt mit euch schlagen wollte? Bestimmt niemand. Das liegt daran, dass du nach dem Cannabiskonsum zwar high bist und dich durchaus anders fühlst. Man neigt aber keineswegs dazu, Dinge zu tun, die oft sehr gefährlich sind und dir später Probleme bereiten könnten.

4. Selbst die Abhängigkeitsgefahr ist bei Alkohol höher, als bei Cannabis. Klingt komisch, ist aber so. Natürlich neigen beide Substanzen, dazu uns süchtig zu machen. Doch während ein Alkoholiker an seinen Entzugserscheinungen sogar sterben kann, haben Cannabisfans keine physischen Entzugserscheinungen. Ich glaube spätestens hier ist klar, wer bei Alkohol vs. Marijuana das Rennen macht.

5. Alle Fitnessfans aufgepasst. Alkohol kann das Wachstum von Muskeln verhindern. Grund dafür ist, dass Alkohol die Testosteronwerte im Körper senkt. Alkohol kann sogar unseren nötigen, ruhigen Schlaf beeinflussen. Cannabis hingegen stellt in beiden Punkten keine Gefahr dar. Außerdem gibt es mittlerweile auch hochwertiges Hanf-Protein-Pulver zu kaufen.

6. Ein entscheidender Punkt: Marihuana hilft Krebspatienten, Alkohol löst Krebs aus! Alkoholkonsum kann Krebsarten wie Leber-, Magen- und Bauchspeicheldrüsenkrebs auslösen. Cannabis hingegen wird Patienten, die von den schwächenden Nebenwirkungen von Chemo- und Strahlentherapien betroffen sind sogar vom Arzt verordnet. Viele werden jetzt denken, wer Cannabis raucht geht ein größeres Risiko ein, an jeglichen Halskrebsarten zu erkranken. Doch: Wusstet ihr, dass Cannabis sogar ein guter Schleimlöser ist? Cannabis reduziert sogar das Risiko, an Lungenkrebs zu erkranken. Eine Studie der University of Califonia zeigte auf, dass Marihuanaraucher weniger Lungenkrebsfälle aufwiesen, als die Gruppe, die kein Cannabis rauchte.  

alkohol vs. marijuana 3

7. Eine Überdosis an Cannabis gibt es nicht!! Jeder Cannabiskonsument weiß, du kannst so viel Cannabis konsumieren, wie du willst und du brauchst dir nie Sorgen um eine Überdosis zu machen. Natürlich kann es zu Kreislaufproblemen kommen. Doch nach einem kleinen Nickerchen sind diese auch meist schon wieder vergessen. Es ist weltweit noch kein einziger Fall bekannt, in dem ein Mensch durch direkte Einwirkung von Cannabis gestorben ist. Alkohol hingegen ist eine der gefährlichsten Drogen. Weltweit sterben jedes Jahr Menschen durch ihren Alkoholkonsum. Laut des Centers for Disease Control (CDC) sterben jedes Jahr 37.000 Menschen aufgrund von Alkohol. Cannabis wird in manchen Regionen sogar mit der Droge Heroin verglichen. Dies ist jedoch wohl für alle, die sich damit auskennen mehr als lachhaft. 

8. Alkohol kostet der Gesellschaft mehr als Marihuana. Alle Alkoholkonsumenten stellen eine viel größere Belastung für unser Gesundheitssystem dar. Zudem kostet Alkohol unsere Gesellschaft viel mehr Geld. Es wurde einmal eine Studie im “British Columbia Mental Health and Addictions Journal” veröffentlicht, die besagt, dass Alkohol der Gesellschaft um die 165 Dollar pro Kopf kostet. Cannabiskonsumenten hingegen kosten die Gesellschaft nur ca. 20 Dollar.

9. Regelmäßiger und vor allem übermäßiger Alkoholkonsum schadet unserem Gehirn. Cannabis hingegen soll sogar die Hirnfunktion verbessern, da es Neuronenschützende Eigenschaften besitzen soll. 

Spätestens jetzt dürfte jeder von euch auf meiner Seite sein.

10. In diesem Punkt geht es um das menschliche Wohlbefinden. Wer kennt das nicht, das Gefühl nach einer langen, alkoholreichen Nacht? Wir fühlen uns ekelhaft. Die Haare, unsere Haut, alles riecht, ja stinkt regelrecht nach Alkohol. Denn wie jeder weiß, wird Alkohol aus allen Poren wieder „ausgestoßen“. Wir sind von Übelkeit und Kopfschmerzen geplagt. Mit den meisten von uns ist den ganzen Tag lang nichts mehr anzufangen. Wir fühlen uns, um das mal deutlich auszudrücken, widerlich und scheiße!! Ich selbst sage immer, wer mit einem Glas beginnt, hat schon verloren. Es gibt natürlich immer Ausnahmen. Aber was wollen wir denn bezwecken, indem wir Alkohol trinken? Bleibt es nur bei einem Glas Wein ist alles gut. Doch das tut es meistens nicht. Und schon gar nicht auf einer Party, auf der nur trinkende Menschen zu sehen sind. Es beginnt mit einem Glas. Wir trinken mehr und mehr, bis der Alkohol zu wirken beginnt. Und dann hören wir auf? Nein!

alk vs canna

Wir sind angetrunken und wollen noch mehr. Und wie endet das dann meistens? Entweder man übergibt sich, tut Dinge, die man nicht tun wollte oder sollte und im schlimmsten Fall erinnern wir uns nicht einmal mehr daran. Jeder, der mit dem Alkohol schon über die Stränge geschlagen hat, weiß genau von was ich rede. Doch was ist mit uns, nachdem wir Cannabis konsumiert haben? Nichts! Das Einzige, das ich nach einem ausgelassenen „Kifferabend“ mit meinen Freunden davontrage ist, dass ich eventuell etwas müde und platt bin am nächsten Tag. Doch ich spüre nichts von Übelkeit oder unausstehlichen Kopfschmerzen. Und somit muss ich mich dann auch nicht mit Aspirin oder anderen Medikamenten voll pumpen, um wieder unter die Leute gehen zu können.
Ich hoffe, ich konnte auch denen einmal die Augen öffnen, die davon überzeugt waren, dass Cannabis eine doch so schlimme Droge sei. Und die einzige Frage, die ich mir dabei stelle ist, wieso ist Alkohol legal und ein lediglich natürliches Endprodukt einer harmlosen Pflanze verboten?

Recent Posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt