Charlotte blüht auf

 In Hanf & Medizin, Health, Health, Unkategorisiert

Charlotte blüht auf – wie ein Kind sein Leben dank Cannabis wieder neu entdecken und lieben lernte

Charlotte Figi 7 JahreSicherlich erinnern sich manche noch an den umstrittenen Fall von Charlotte Figi, die durch das Dravet-Syndrom, eine schwere Form der Epilepsie, viel Aufmerksamkeit erregte. Das Mädchen war erst fünf Jahre alt, als sich bei ihr die ersten Anzeichen des Dravet-Syndroms zeigten. Könnt ihr euch vorstellen, wie es sein muss 300 epileptische Anfälle zu erleiden, und das jede Woche?! Wohl kaum. Charlottes Eltern waren schon am Verzweifeln und der Meinung alle möglichen Therapiemöglichkeiten ausprobiert zu haben. Doch dann stießen sie auf die Anwendung von Cannabis mit hohem CBD-Gehalt. Schon bald darauf konnten sie eine drastische Besserung des Zustandes ihrer Tochter erkennen. Sie sahen sich sorgfältig nach einer zuverlässigen Quelle um und wandten sich so an eines der Hauptunternehmen für die Cannabiszucht zu medizinischen Zwecken in Colorado. Die Inhaber rieten den Eltern, Charlotte Öl aus Cannabis zu verabreichen.

Charlotte’s Web

Das Öl gewann man aus dem Nutzhanfhybriden „Hippie’s Disappointment“. Diese Sorte besitzt einen niedrigen THC-Gehalt und einen hohen CBD-Gehalt (Cannabidiol, ein schwach psychoaktives Cannabinoid). Das heißt, mit dieser Sorte kann man sich nicht wirklich bekiffen. Jedenfalls reduzierten sich die Anfälle des kleinen Mädchens innerhalb kurzer Zeit auf drei bis vier im Monat. Sogar die Sorte bekam einen neuen Namen und heißt jetzt Charlottes webCharlotte’s Web. Immer mehr Dravet-Syndrom Betroffene wurden auf das Mädchen und das anscheinend passende Medikament aufmerksam. Die Organisation Realmof Care registierte letztes Jahr 12.000 Personen, die sich auf die Warteliste schreiben liesen. Fast drei viertel von ihnen haben diese Hanfsorte schon getestet. Die CBD-reiche Variante konnte immerhin 90 % der Anwender/innen helfen. Die epileptischen Anfälle seien deutlich gesunken. Bei 13 % von ihnen sollen sie vollkommen verschwunden sein.

Charlotte FigiGW Pharmaceuticals entwickelten ein Produkt (Epidolex), das als Flüssigkeit eingenommen wird. Dieses wird aus Cannabisöl extrahiert und enthält kein THC, sondern nur CBD. Tests mit Kindern und Jugendlichen, die unter dem Dravet-Syndrom leiden, sind im Gange. Bis jetzt konnten die Ärzte jedoch nur positive Ergebnisse dokumentieren. Charlotte ist am 18. Oktober 9 Jahre alt geworden. Die Therapie schlägt weiterhin gut an. Immerhin kommt es mittlerweile nur noch zu 1-2 nächtlichen Konvulsionen im Monat.

Wir wünschen Charlotte und ihrer Familie auf diesem Wege alles Gute für die Zukunft. 🙂

Recent Posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt
ofen apfel cannabisCannabis Sandwich nfl jerseys wholesale
wholesale authentic nfl jersey