Die Wirkung auf das Bewusstsein

Die Wirkung von Cannabis-Öl auf das Bewusstsein


immunabwehr mit cannabisDie Wirkung des Cannabis-Öl auf das Bewusstsein kommt immer auf die verwendete Sorte an. Wenn man Cannabis zu medizinischen Zwecken nutzen möchte, greift man in der Regel auf Indica Sorten zurück. Diese haben nämlich den Vorteil, dass sie eine beruhigende und schläfrige Wirkung haben. Mediziner sagen, dass das gut ist. Denn während des Schlafens kann der Körper am besten arbeiten und somit kann sich das Immunsystem alleinig auf die Bekämpfung konzentieren. Hier wirkt das Cannabis-Öl also sehr ermüdend und entspannend.

Doch auch Cannabiskonsumenten, die einfach nur „high“ werden wollen, konnten Cannabis Oil für sich Cannabis Öl Wirkungentdecken. In den USA ist das so genannte „Dabbing“ sogar sehr beliebt. Zur Herstellung verwendet man hier oft gute Hybride (Nachkomme → gezielter Zucht) oder Sativa lastige Sorten. Da hier das Cannabis-Öl eine konzentrierte Form von THC darstellt, wirkt es auch viel intensiver als die getrockneten Blüten. Das ist wohl auch ein Grund des „Hypes“ in den USA. Denn das Oil ist viel ergiebiger als Cannabis. Jedenfalls lässt sich die Wirkung des Cannabis-Öls nicht in die drei groben Kategorien einteilen:

  1. sedativ → beruhigend
  2. stimulierend → muntermachend
  3. halluzinogen → bewusstseinserweiternd

Allgemein kann man sagen, dass bei dem Cannabis Oil die Wahrnehmung intensiviert wird und diese sogar noch ausgeprägter sein soll, als beim Rauchen von Cannabis-Buds. Vor allem aber ist hier die Stimmung vor dem Konsum entscheidend. Denn hier werden diese noch einmal mehr verstärkt. Bei Cannabis-Öl variiert die Rauschwirkung jedoch sehr oft. So bleibt es fast immer eine kleine Überraschung, wie das Oil wirkt. 🙂

Sativa Sorten

Da zur berauschenden Wirkung in der Regel Sativa Sorten eingesetzt werden, entfalten diese auch Euphorie bei Cannabisspürbar ihre Wirkung. Es kommt zu einer enormen Stimmungsaufhellung und Euphorie. Viele Konsumenten können nach dem Rauchen von Cannabis-Öl mit hohem THC-Anteil ihre Umwelt viel intensiver wahrnehmen. Die Außenwelt wird meist vielschichtiger und verworrener wahrgenommen. Allgemein ist es für Cannabis typisch, dass die Prioritäten der Wahrnehmung verschoben werden. Das heißt, während normalerweise zielgerichtet gedacht wird und hauptsächlich lebenswichtige Informationen in das Bewusstsein treten, können im Cannabisrausch auf einmal scheinbar „unwichtige“ oder bisher nicht beachtete Dinge in den Vordergrund treten.

Beispiel einer Rauschwirkung mit Cannabis-Öl:

Gewisse (Neben-) Töne in Musikstücken werden ausgeprägter wahrgenommen, Farben werden viel intensiver gesehen und auch die GeSynästhesien bei Cannabisschmacksempfindungen und Gerüche sind deutlich facettenreicher. Häufig kommt es hier zu den so genannten Synästhesien. Hier kann Musik bei geschlossenen Augen „gesehen“ werden oder Farben werden verschiedenen Geschmäcker zugeordnet. Auf den Konsumenten wirkt dies so stimmungsaufhellend, sodass dieser womöglich anfängt dazu zu tanzen. Sativa lastige Sorten machen teilweise fit und regen die Aktivität an. Durch das konzentierte Cannabis-Öl werden diese Einflüsse um ein vielfaches intensiviert. Im Großen und Ganzen wirkt das Cannabis-Öl nicht anders als die getrockneten Blüten. Man kann jedoch mit Sicherheit eine noch stärkere Wirkung des THCs auf unser Bewusstsein erzielen.

musik cannabis

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text.

Start typing and press Enter to search