Gewichtszunahme durch Cannabis?

 In Frauensache, Hanf & Ernährung, Health, Unkategorisiert

In diesem Artikel geht es um meine eigenen Erfahrungen, die ich in Bezug auf Gewichtszunahme durch Cannabis gemacht habe.

Ich bin weiblich und bin 22 Jahre alt. Ich war schon immer eine kleine, sehr schlanke Frau. Ich bin 1,55 Meter groß und wog lange Zeit 45 Kilo. Für mich persönlich war das ein Traum. Ich war schlank, hatte jedoch trotzdem einen schönen runden Po und rundum einen tollen Körper. Viele Frauen in meinem Bekanntenkreis nannten mich dürr. Doch das war ich nicht. Ich war schlank und musste nicht einmal Etwas dafür tun. Der sportlichste Mensch war ich noch nie. Gegessen habe ich aber immer gerne und auch sehr viel. Das war jedoch nie ein Problem. Mein Körper scheint dies gut verarbeitet zu haben.

woman-in-bra-measuring-her-waistDas war eigentlich schon immer so. Ich musste nie auf meine Ernährung achten, oder aufpassen, dass die Hose nicht spannt. Dies änderte sich langsam aber für mich irgendwie doch schlagartig durch mein Cannabiskonsum. Ich muss dazu sagen, ich habe nie Cannabis konsumiert. Ab und an mal an einem Joint auf einer Party gezogen, aber nie bewusst einen Joint geraucht, um high zu werden. Ich ging oft mit Freundinnen feiern, wo ich viel Alkohol konsumiert habe. Jedes Wochenende wurde im Club getanzt, gefeiert und getrunken. Kurze Anmerkung dazu: Heute finde ich Alkohol eher ekelhaft und es ist für mich undenkbar geworden, jedes Wochenende Alkohol zu konsumieren. Diese Erkenntnis kam jedoch erst als ich begonnen habe, regelmäßiger Cannabis zu konsumieren und anfing, den Abend lieber mit meinem Freund entspannt zu verbringen, als auf einer Part herum zu hüpfen. Ich begann mich dafür zu interessieren, wo Cannabis überhaupt herkommt, was es macht, wo man aufpassen sollte etc.

Auf den „Geschmack“ kam ich durch meinen Freund. Wir unterhielten uns darüber, wie es ist zu „kiffen“. Ich merkte schnell, dass er viel mehr Ahnung davon hatte als ich oder alle „Kiffer“, die ich vorher kannte. Ich war so fasziniert, dass ich ihn darum gebeten habe, mir einmal zu zeigen, wie man richtig und verantwortungsbewusst Cannabis zu sich nimmt. Mehr über mich und meinen Cannabiskonsum findet ihr in meinem Artikel „mein Leben als Guffel“.

Ich habe anfangs nur gelegentlich Cannabis zu mir genommen, erst als der Konsum regelmäßiger wurde, konnte ich erkennen, was Cannabis mit meinem Körper macht. Ein Punkt, der mir lange nicht aufgefallen ist, war, dass ich stark an Gewicht zugenommen habe. Ich habe in gut 6 Monaten 5 Kilo zugenommen. Viele von euch werden jetzt denken, das ist nicht viel und ist völlig normal. Das ist es auch. Aber nicht für jemanden, der nie etwas dafür tun musste, um in Form zu bleiben. Ich habe wirklich nie Sport gemacht und sehr viel gegessen. Doch durch meinen Cannabiskonsum hat sich mein ganzes Essverhalten verändert. Man raucht etwas Gras und kurze Zeit später überkommt einen der Hunger. Ich glaube, das ist nicht einmal Hunger.

gewichtszunahme Mein Körper braucht in diesem Moment wahrscheinlich nicht einmal etwas zu Essen. Es ist der Appetit. Man isst und isst und isst. Und das wiederholt sich immer wieder. Manchmal kommt es zu richtigen Fressorgien. Da wird vorher gut gekocht, an Süßkram darf es auch nicht fehlen und dann wird losgelegt. Gegessen, was rein passt. Nicht selten sitze ich mit meinen Freunden da mit Bauchschmerzen. Bauchschmerzen vom vielen Essen. Schokolade, Nudeln, Fleisch. Ah ein Eis könnte man auch noch essen und eine Pizza haben wir auch noch da.

Ich habe oft das Gefühl mein Bauch könnte jeden Moment platzen und trotzdem bleibt der Appetit. Da wir Cannabis meistens am Abend konsumieren, nehmen wir auch unsere Nahrung abends zu uns. Oft auch noch spät in der Nacht. Dass sich das auf Dauer auf unser Gewicht auswirkt, war eigentlich abzusehen. Gemerkt habe ich die körperliche Veränderung nicht sofort. Langsam wurden die Hosen zu eng, Oberteile begannen zu spannen. Und selbst da war ich noch der Meinung dies liege wohl am Waschen. Ich habe lange gebraucht, einzusehen, dass ich durch das guffeln zugenommen habe. Obwohl das bestimmt auch zusätzlich durch andere Faktoren beeinflust wurde.

Ich fühle mich immer noch wohl in meiner Haut und sehe mich selbst auch immer noch als eine hübsche junge Frau. Ich glaube jedoch, dass „Langzeit-Kiffer“ besonders auf ihr Essverhalten achten sollten. Denn oft wird nicht nur viel zu viel gegessen, sondern auch noch sehr ungesund. Ich habe nun auch eingesehen, dass es mir nur noch durch gesunde Ernährung und Sport möglich ist, diese 5 Kilo wieder zu verlieren. So schlimm ist das nicht. Denn was spricht schon gegen Sport und eine gesunde Ernährung? Irgendwie sogar traurig, dass man erst durch Cannabis an Gewicht zunehmen muss, um zu merken, wie wichtig gesunde Ernährung ist.

Dass sich Cannabis auf das Gewicht auswirken kann ist auch der Medizin bekannt. Wenigstens kann diese davon profitieren, indem sie krebskranken Menschen oder Menschen mit Essstörungen helfen kann. Auch über dieses Thema können wir euch durch einige interessante Berichte auf unserer Seite informieren.

P.S.: Das ist eine der wenigen „Nebenwirkungen“, die ich durch meinen Cannabiskonsum erlebt habe. Dies heißt jedoch nicht, dass das bei allen Konsumenten zutreffend ist.

 

Recent Posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt
cheap authentic jerseys wholesale
authentic nfl jerseys cheap